Aktuelles

+++ Feuerwehr Bewegt 2018 +++

Wir nahmen an der Veranstaltung „Feuerwehr Bewegt“ teil.
Viel Schweiß ist geflossen und auch die Lachmuskeln wurden beansprucht.
Nach vielem radeln und einer Pause mit kühlen Getränken war die Tour nach rund 31 Kilometern beendet. Zum Schluss gab es noch ein kühles Getränk und etwas zu Essen.
Mit dabei aus unserem Stadtgebiet waren die Feuerwehren aus Rhode und Bornum.


Die Kameraden der Feuerwehr Königslutter

 

+++ Zugübung +++

Als angenommene Lage hatten wir ein Feuer nach einem Blitzeinschlag im Kirchturm (Dom Königslutter), 4 Personen einer Besuchergruppe waren vermisst. Die Drehleitern (Lehre und Königslutter) wurden in Stellung gebracht und mehrere Trupps gingen unter Atemschutz zur Personensuche in den Kirchturm vor!
Vor Ort waren die Feuerwehren Königslutter, Lauingen, Bornum, Scheppau und Lehre mit insgesamt 12 Fahrzeugen und 60 Kameraden.

Vielen Dank an Sebastian Besgen, den Brandschutzbeauftragten, der vor Ort war und sein ok gegeben hat!!!

+++ Leistungsvergleiche 2018 +++

Nach langer Pause, hat sich eine Staffel zusammen gefunden und an den Kreisleistungsvergleich in Königslutter teilgenommen.
Der Leistungsvergleich wurde erstmalig in dieser Form, nach neuer Richtlinie durchgeführt. Die Jungs haben sich kurzfristig dafür entschlossen und auch wenig dafür geübt.
Da ist ein 29. Platz von insgesamt 37 angetretenden Feuerwehren aus dem Landkreis Helmstedt, wohl verdient!!


Wir gratulieren euch und Dankeschön für die angenommene Herausforderung!!!
Ausgerichtet wurde der Wettbewerb von der Stadt Königslutter auf dem Rotoparkplatz. Dankeschön auch an die fleißigen Ortsfeuerwehren beim Auf- und Ab-bau!!!

+++ Der neue Einsatzleitwagen +++

Am 28.06.2018 ist bei uns der neue Einsatzleitwagen auf der Wache eingetroffen.
Der neue Mercedes 4x4 Allrad Sprinter hat unseren alten ELW1 (Volkswagen Transporter) aus dem Jahr 2001 ersetzt.
Ausgebaut wurde dieser Sprinter von der Firma BOS-Mobile Systeme in Haren an der Ems.
Die größte Neuerung ist die Digitalisierung der Einsatzleitstelle und die dazugehörigen Dokumente. Unterstützt wird dies von 2 fest eingebauten Funk und Arbeitsplätzen im hinteren Teil des Transporters.

Weitere Informationen können Sie in der Kategorie  Fahrzeuge / ELW1 entnehmen.

Hier ein paar Impressionen des neuen ELW 1:

+++ Information +++

Am 24.06.2018 befinden wir uns mit unserem Tanklöschfahrzeug und einem kleinen Stand auf dem Domfest.
Wir informieren über unsere Arbeit bei der Feuerwehr und werben um Mitglieder Aktiv/Passiv.

Wir freuen uns auf euch!!

+++ Fortbildung +++

Am gestrigen Abend fand unsere erste Fortbildung für Führungskräfte in diesem Jahr statt.
Thema war Flächenbrände und Vegetation Waldbrandbekämpfung in Theorie und Praxis.

+++ Dienstag ist Dienst +++

Letzte Woche Dienstag fand eine kleine Übung statt. Das Szenario war eine kleine Party auf einer Baustelle.
Nach einer Verpuffung wurden sechs Personen vermisst. Zwei Trupps wurden zur Personensuche und Brandbekämpfung in das Gebäude geschickt.
Die Personen, so wie zwei Gasflaschen wurden schnell gefunden und ins freie gebracht.
Hauptsächlich wurde hier das Augenmerk auf die Suchtechnik, das Schlauchmanagement und die Kommunikation gelegt. Anschließend wurde das Vorgehen im Innenangriff mit dem Hochdrucklüfter geschult.

Jugendfeuerwehr: Gebäudebrand Menschenleben in Gefahr!

Am Mittwochabend hieß es: Gebäudebrand Menschenleben in Gefahr!
Zu diesem Alarmstichwort rückte die JF Königslutter mit dem MTW & LF16 aus. Vor Ort stellte der Einsatzleiter eine starke Rauchentwicklung aus dem Gebäude fest.
Nachdem die Wasserentnahmestelle durch einen in der Nähe befindlichen Löschteich aufgebaut war, begannen die Jugendlichen mit der Menschenrettung und Brandbekämpfung.
Der erste Trupp durchsuchte das Gebäude und fand eine bewusstlose Person, welche sofort gerettet wurde.
Parallel wurde eine Riegelstellung auf die benachbarten Gebäude aufgebaut. Nachdem vom Trupp zwei die Rückmeldung „FEUER AUS“ kam, durchsuchten alle Jugendlichen noch die Umgebung und fanden dabei eine weitere Person. Beide Personen wurden dem Rettungsdienst übergeben.

Hierbei handelte es sich um eine Übung (Künstlich produzierter Rauch)!


Grundschulbesuch der Klasse 3c

Am 13.03.2018 hat uns die Klasse 3c der Driebeschule Königslutter besucht.

Den Kindern wurde im allgemeinem das Thema Brandschutzerziehung näher gebracht.
Es wurdem folgende Themen behandelt:

- Verhaltensregeln in einem Brandfall
- Wie setze ich einen Notruf ab?

Aber auch die Führung durch das Feuerwehrgerätehaus und die Besichtigung der Fahrzeuge standen auf der Tagesordnung.
Auch eine kleine "Löschübung" waren für die Kinder zu meistern. Anschließend durfte jedes Kind einmal im Korb mit der Drehleiter "hoch" in die Luft steigen.

Wir bedanken uns herzlich für den Besuch der Klasse 3c.

Rettungsschwimmen mit der DLRG Königslutter

Am 07.03.2018 stand für die Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Königslutter Rettungsschwimmen auf dem Dienstplan.
Durch einen gemeinsamen Übungsdienst mit der DLRG Königslutter entstand so die Möglichkeit verschiedene Themen im Bereich Rettungsschwimmen zu behandeln.

Auf der Agenda standen:
-Schwimmtechnikverbesserung: Brustbeine
-Einfache Selbst- und Fremdrettung
-Umgang mit Rettungsgeräten
-Rettungsübungen

Diese Veranstaltung hat den Teilnehmern einen tieferen Einblick in das Thema Rettungsschwimmen gegeben.
Hierdurch konnten verschiedene Fähigkeiten übermitteln werden, die im Einsatzfall oder im Privatenleben lebensrettend sein können.

In Zukunft werden öfters Dienste in solch einer Art angeboten, um die Fähigkeiten der Kameradinnen und Kameraden in einer breiteren Art zu spezialisieren.

Der Abend hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht!

Vielen Dank an die DLRG Königslutter für diesen lehrreichen Unterricht.
Wir freuen uns weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

Dienstbesuch vom Rettungsdienst

Am 06.03.2018 waren bei unserem wöchentlichen Ausbildungsdienst zwei Mitarbeiterinnen vom Malteser Rettungsdienst Königslutter zu Gast.
Sie schulten den richtigen Umgang mit einem so genannten "Stifneck" und einem "Spineboard" (Rettungsbrett). Der Unterricht wurde in einem theoretischen und praktischen Bereich unterteilt.
Als erstes zeigten sie anhand einer Präsentation die richten Handhabungen und Anwendungsbereiche dieser Rettungsmittel.
Kurz darauf folgten auch schon die praktischen Übungen wie zum Beispiel das anlegen eines Stifnecks bei einem Patienten im stehen, sitzen oder liegend.
Auch die Handhabungen beim retten einer im Rückenbereich verletzten Person wurden mit dem "Spineboard" (Retungsbrett)

Vielen Dank an die zwei jungen Damen vom Malteser Rettungsdienst Königslutter für diesen lehrreichen Unterricht.
Wir freuen uns weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.